Manfred Fiegl, ehem. Tourismusdirektor Lenzerheide

Das grösste Problem in der Tourismusbranche ist, dass man keine verlässlichen, messbaren Zahlen in den Destinationen zum Kundenverhalten, Volumen und Infrastrukturnutzung vor Ort hat z.B. Standorte für Dienstleistungen und Infrastrukturen werden aufgrund von Erfahrungen und Empfindungen sowie sehr oft aufgrund von politischen Überlegungen gewählt. Selten aber aufgrund des „natürlichen“ Verhaltens des Gastes vor Ort bzw. bestehender Cluster (z.B. wo haben wir eine grosse Zahl an vermieteten Ferienwohnungen, also legen wir dort hin eine Buslinie oder z.B. das Tourismusinformationsbüro).

Die Entwicklung einer Dienstleistung/Infrastruktur kann gut mit dem Bau eines Hauses verglichen werden. Leider passiert dies oft ohne das entsprechende Fundament. Ein Haus ohne Fundament wird entweder bald zur Bauruine oder zur permanenten Baustelle.

Die Dienstleistung von JOCHUM.CONSULTING. dient dazu, ein solides Fundament zu schaffen, bevor man mit der Entwicklung eines Projektes beginnt. Dadurch können fundierte Entscheidungen gefällt und möglichst rentable Investitionen getätigt werden.